Das schweizerisch-deutsche Tabakunternehmen von Heinrich Villiger beginn Anfang September 2008 ein großes Fest: zum 120jährigen Jubiläum wurde die erste eigene Premium-Zigarre namens Villiger 1888 des Traditionshauses lanciert.

Die Zusammenstellung der Tabakmischung für die einzelnen Formate erstreckte sich über einen Zeitraum von vielen Monaten. Etwas mehr Seco? Oder doch etwas mehr Ligero? Dann wiederum kam die Frage auf, ob die Tabake etwas länger fermentiert werden sollten, um eine gelungenere Balance zu erreichen. Besonders Heinrich Villiger selbst, seit über 50 Jahren mit Leib und Seele Tabaker, gab immer wieder entscheidende Anstöße und legte letzlich die Richtung fest, in die sich die jeweiligen Formate zu entwickeln hatten, um schließlich ein sowohl erstklassiges als auch entspanntes Raucherlebnis zu gewährleisten.

Hergestellt werden die Villiger 1888 vom Exil-Kubaner Matias Maragoto mit seiner Abam S.A. Kunst scheint ihm in die Wiege gelegt worden zu sein, seine Mutter ist auf Kuba eine anerkannte Malerin, während sein Vater zum kulturpolitischen Establishment gehört und für Ballett, Klassische Musik und Theater des Inselstaats verantwortlich ist.